Zap911 - VoIP-Notruf-Client für Entwickler

Download

Notrufe sind eine wichtige Funktionalität des öffentlichen Telefonnetzes. Sie werden abgesetzt, um Gefahren für Leib und Leben, sowie Umwelt und Vermögen abzuwehren. In Notsituationen ist das rasche Eintreffen von Einsatzkräften essenziell, daher muss ein Notruf unmittelbar zur zuständigen Notrufzentrale verbunden werden - auch wenn ein Notruf via Voice over IP (VoIP) Telefon abgesetzt wird. Unter dem Stichwort Next Generation Emergency Calls ist die Verbesserung des bestehenden Notrufsystems unter Berücksichtigung von Internettechnologien insbesondere für VoIP Notrufe zu verstehen.

Notrufclient Zap

Um bei dem sich derzeit wandelnden Kommunikationsverhalten in Richtung internetbasierter Kommunikation (u.a. VoIP) die Erwartungen der Teilnehmer in eine problemlose Möglichkeit zum Absetzen von Notrufen zu gewährleisten, sind einige Punkte zu beachten und eine neue Notrufarchitektur umzusetzen. Durch die Mitarbeit an der Standardisierung der Notrufarchitektur der IETF für VoIP-basierte Notrufe hat die IPcom Kompetenz gesammelt und einen Prototypen zum Absetzen von Test-Notrufen entwickelt, basierend auf dem SIP-Client Zap. Damit ist es möglich, alle Schritte die für einen Notruf via VoIP nötig sind im eigenen Netzwerk auszuprobieren.

Der Notrufclient vereint die nötige Funktion, um alle nötigen Schritte eines Test-VoIP-Notrufs durchführen zu können. Der Funktionsumfang besteht daher aus:

  • Standortbestimmung

    • GPS

  • Standortkonfiguration

    • HELD (Draft)
    • DHCP (RFC 4776 und RFC 3825)
    • LLDP-MED (mit Hilfe von openLLDP)
    • Google Location Service (Zustimmung zu Google’s Terms & Conditions notwendig)

  • Bestimmen der zuständigen Notrufzentralen

  • Erkennen eines Notrufs

    • anhand der Notrufnummer (wird per LoST ermittelt)

  • Standortübertragung

  • Routing

    • direkt zur Notrufzentrale oder via SIP Proxy eines VoIP-Betreibers

  • Anzeige der Standortinformation bei eingehendem Anruf

Ein Überblick über die Anwendung des Notrufclients ist in der folgenden Abbildung dargestellt.

Einsatz

Der Zap Notrufclient wurde bereits im Rahmen von verschiedenen Veranstaltungen erfolgreich demonstriert, z.B. beim Emergency Services Workshop in Wien mit einem „echten“ Notruf via Internet zu einer Notrufzentrale in den USA. Weiters wird der Client auch als Referenzclient für die Entwicklung von unterschiedlichen Komponenten im Zusammenhang mit VoIP-basierten Notrufen verwendet, z.B. am Interoparability Event der National Emergency Number Association (NENA).

Dokumentation und Support

Weiterführende Informationen zum Thema Notrufe bei VoIP ist im Handbuch Notruf zu finden, siehe http://www.handbuch-notruf.at. In diesem Handbuch sind auch ausführliche Praxisanleitungen enthalten, welche es erlauben, in einfachen Prototyp-Setups die Notruffunktionalität zu testen.

Wenn Sie trotzdem Probleme mit Zap haben, wenden Sie sich bitte direkt per Email an karlheinz.wolf (at) ipcom.at.

Lizenz

Zap! ist Open Source und verwendet die Mozilla Public License http://www.mozilla.org/MPL/MPL-1.1.html. Zap (ohne den Notruferweiterungen) ist verfügbar unter http://www.croczilla.com/zap - die Zap911-Version von IPCom/nic.at können Sie hier herunterladen

Entwicklung

Da der Client Zap! sowie die enthaltenen Notruf-Erweiterungen Open Source sind, können Sie Zap! selber erweitern und modifizieren. Alle dafür notwendigen Daten sind im Download bereits enthalten bzw. sind auf der Webseite des Zap! Clients enthalten.

Falls Sie eine Erweiterung benötigen, diese jedoch nicht selber implementieren wollen, können wir dies gerne auf Stundenbasis durchführen; bitte wenden Sie sich direkt an office (at) ipcom.at. Gerne können Sie uns auch bei anderen Fragen rund um das Thema Notrufe und VoIP kontaktieren (z.B. Schulungen über die neue Notrufarchitektur der IETF bzw. Tests auf Standartkonformität Ihrer Implementierung).